Kurzbericht Cebit

Gestern haben wir die Cebit in Hannover besucht. Nach der amüsanten Fahrt, zusammen mit Sqampy und Lossos kamen wir gegen 12:30 Uhr in Hannover an.

Elle lies es sich nicht nehmen, und fragte den Parkplatzwächter wo der fnord-Eingang ist.. der schickte uns komischerweise dann zum Nordeingang. Dort angekommen wurden die Tickets gescannt und wir waren drin. Erstmal haben wir dann die übrigen angereisten NRW-Piraten zusammentelefoniert und standen dabei am IBM-Stand.

Das war auch der Grund für meinen peinlichsten Moment des Tages, als ich sagte „Lass uns mal zusehen das wir hier wegkommen, dass ist IBM, da will doch keiner hin.. Big ugly Blue!“ Dafür erntete ich böse Blicke von so einem random Sales Manager Typ der sich unbemerkterweise in dieser Sales Manager typischen Art von hinten an mich rangeschlichen hatte.

Wir versuchten dann verständlicherweise schnell vom IBM-Stand wegzukommen und sind zum Osteingang gepilgert um noch einen Freund von Elle mit einer Karte zu beglücken. Wir durften nicht mehr raus, also schmiedeten wir den perfiden Plan, die Karte als Papierflieger über die Köpfe der lauernden Hostessen und Sicherheitsleute hinweg zu schmeissen.. Der Plan wurde dann aber durch deren Freundlichkeit durchkreuzt und wir konnten die Einladung in Persona übergeben.

Nachdem wir dann Dirk Hillbrecht eingesammelt hatten, ging es erstmal auf Messetour – wir schauten uns die Open-Source Area an und liefen durch die Massen. Gegen 14 Uhr war dann ein Piratentreffen vor Halle 16 angesagt – dort trafen wir dann einige Piraten aus Niedersachsen, Hamburg, Baden-Württemberg und Köln. Unser 20 Mann und Frau starkes Trüppchen hat sich dann ins innere der Halle verzogen und wir feierten so eine Art get-together im Haupteingang. Unter einigem gekicher unsererseits paradierte plötzlich ein Mann mit einem roten Irokesen-Haarschnitt an uns vorbei. Sascha Lobo war also auch da 😉

Nachdem wir uns in kleine Grüppchen zerstreut hatten ging es dann weiter über die Messe. Nächstes Highlight war der Heise-Stand. Elle fragte einen der Standmitarbeiter ob dieses Jahr auch wieder Heise-Trolle ausgestellt wären – der guckte aber nur wie ein Frosch beim kacken und wusste mit dem an sich etablierten Begriff garnichts anzufangen. Komisch..

Wir haben uns dann nach dem Messegetummel in die Blogger-Lounge verzogen und haben uns dort noch nett unterhalten und Kontakte geknüpft. Wir wurden sogar des Öfteren von irgendwelchem Standpersonal mit diversen Dingen beglückt „Hier, für jeden ne Flasche Cola? Die muss weg!“ Von dort aus starteten wir dann noch einige Expeditionen zum getDigital Stand und diversen anderen Ständen die uns interessierten. Irgendwann gesellte sich dann auch Sascha Lobo mit  12 Jüngern (Followern) dazu. Die 3 Herren mittleren Alters vom Tagesschau-Stand haben dann noch eine Art Youtube-Disco gestartet und die Websciety Area unterhalten.

Gegen 18 Uhr haben wir dann die Messe verlassen und uns auf den Heimweg gemacht. Nach einem reichhaltigen Abendessen bei Connie’s Diner in Kamen, einem kurzen Abstecher zu Carsten nach Mühlheim und abschließender gemütlicher Runde im Mauerwerk in Neuss ging der tolle Tag dann zu Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.