.m4a zu .mp3 konvertieren und löschen

Ich habe die letzten Tage iTunes Match getestet und meinen alten Dateien so etwas mehr Qualität angedeihen lassen. Mit iTunes Match kann man aus einer Ansammlung von alten Rips in schlechter Qualität recht schnell und bequem eine qualitativ hochwertige Sammlung machen – allerdings hat das Ganze für mich einen Haken.. und der ist das Dateiformat .m4a

Das Dateiformat an sich stört mich eher am Rande – was mich allerdings nervt ist, dass in jedem Lied meine Mailadresse und meine Name eingebettet ist. Am einfachsten kann man den Namen entfernen indem man alle Lieder eines Albums mit dem in iTunes eingebauten Konverter umwandelt – das ist aber recht mühevoll wenn man relativ viele Dateien hat da man danach alles doppelt hat und auch ein mp3 von mp3s erstellt wird.. bravo ;o

Ich habe mir deshalb ein Script geschrieben welches mittels ffmpeg sämtliche m4a Dateien rekursiv in mp3 umwandelt und die ursprünglichen Dateien löscht.. ffmpeg muss natürlich installiert sein – dafür kann ich auf dem Mac Homebrew empfehlen (brew install ffmpeg). Die ID3 Tags werden so weit übernommen – aber leider nicht die eingebetteten CD-Cover. Die lassen sich aber bekanntermaßen einfach über iTunes wieder abrufen. Das Script sollte auch unter Linux funktionieren.

Vorher am besten eine Sicherung der Musikdateien durchführen damit nichts schief gehen kann. Denn wenn eine Datei erfolgreich umgewandelt wurde wird die ursprüngliche .m4a Datei gelöscht. Ich übernehme keine Verantwortung für irgendwas.

Also.. hier ist das Script. In eine Textdatei kopieren, mittels chmod +x ausführbar machen und dann mit Angabe des Verzeichnisses im Terminal ausführen.

Aufrufen:
./m4a-to-mp3 /Users/-name-/Musik

#!/bin/bash
if [ -z $1 ];then echo Give target directory; exit 0;fi

find "$1" -depth -name '*' | while read file ; do
directory=$(dirname "$file")
oldfilename=$(basename "$file")
newfilename=$(basename "${file%.[Mm][4][Aa]}")

if [ "$oldfilename" != "$newfilename" ]; then
ffmpeg -i "$directory/$oldfilename" -ab 265k "$directory/$newfilename.mp3" 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.